Unentschieden zum Saisonabschluss gegen Bad Rippoldsau

Tischtennis Patrick Graf

Patrick Graf verlor in dieser Runde einige Male sehr unglücklich. Nächste Runde wird bestimmt glücklicher: Viel Glück!

In der Aufstellung Michael Kugler, Patrick Graf, Sascha Kugler, Matthias Pfefferle, Ewald Kuger und Jürgen Seeger reiste man zum Auswärtsspiel nach Bad Rippoldsau. Prima lief es in den Doppeln. Denn hier siegten Michael/Sascha Kugler sowie Ewald Kugler/Jürgen Seeger. Auch Patrick Graf/Matthias Pfefferle hielten sich tapfer: bei 7:11, 13:11, 10:12 und 8:11 ist deutlich zu sehen, dass durchaus ein Sieg im Bereich des Möglichen war.

Die folgenden Einzelsiege durch Michael Kugler, Matthias Pfefferle, Jürgen Seeger und Ewald Kugler brachten eine 6:3 Führung. Doch in Folge zeigte Bad Rippoldsau Kampfstärke und erzwang das 6:6.

Wieder waren es Matthias Pfefferle und Ewald Kugler, die Dornstetten mit 8:6 in Führung brachten. Ganz nah war nun der Sieg. Leider verlor aber Jürgen Seeger im letzten Einzel in einem packenden Spiel gegen Ralf Schillinger im fünften Satz mit 10:12. Das Schlussdoppel Michael/Sascha Kugler war nun an der Reihe. Doch gegen das noch in der ganzen Spielrunde ungzschlagene Doppel Bächle/Roth half auch Kampf und Konzentration nicht zum Siegpunkt. Trotzdem Glückwunsch zum 8:8 Punkterfolg!

Tischtennis Gabi Leiske

Gabi Leiske

Nun gilt es, die Vorbereitungen auf die Runde 2011/2012 anzugehen. Wir wünschen viel Glück!

Die Damenmannschaft mit Inge Weber, Gabi Leiske, Christiane Schmid und Tina Burkhardt reiste zum Saisonabschlussspiel nach Riederich. Das Hinspiel konnte noch klar gewonnen werden. Nun aber lief es schon nach den Doppeln nicht wie damals. Nur Inge Weber/Gabi Leiske punkteten zum 1:1. Bis zum 5:5 teilte man sich jeweils die Punkte im Paarkreuz. Siegreich waren Gabi Leiske (2) und Christiane Schmid (2). Auch die nächsten Spiele wurden brüderlich geteilt. Inge Weber und Christiane Schmid legten zum 7:5 vor. Leider reichte es nicht zum Sieg. Durch diesen „Punktverlust“ wurde auch der 3. Platz preisgegeben und die „Damenriege“ rutschte auf den 5. Platz ab.

 

 

Jetzt kommentieren