Doppel verloren – Spiel verloren

Dornstetter „Erste“ gegen SG Empfingen ohne Chance

Tischtennis Christiane Schmid

Christiane Schmid ließ gegen Eningen II nichts anbrennen und holte allein drei Siege.

Mit viel Zuversicht und in einer optimalen Mannschaftsaufstellung mit Gernot Schulz, Michael Kugler, Daniel und Patrick Joos, Patrick Graf und Sascha Kugler wollte die Dornstetter Erste im Heimspiel gegen den Tabellennachbarn SG Empfingen zu den Punkten kommen.

Dass dies am Ende gar nicht gelang, bewies das Doppeldebakel bereits am Anfang, bei dem die drei Eingangsdoppel allesamt zum 0:3 an die Gäste verloren gingen. Und ähnlich ging es im weiteren Verlauf zu, als bis zum hoffnungslosen 2:8-Rückstand lediglich Gernot Schulz über Okutan und Patrick Joos gegen Schmalz zwei Punkte holten.

Dann auf einmal loderte der Dornstetter Kampfgeist bei Siegen von Michael Kugler sowie Daniel und Patrick Joos zum 5:8 nochmals auf – doch leider viel zu spät; denn Patrick Graf an Tisch fünf kam auch in seinem zweiten Spiel nicht zurecht und musste das abschließende 5:9 für den Gast zulassen.

Die dritte Mannschaft gewann gegen die zweite Empfinger Mannschaft in der Kreisklasse B Ost hoch mit 9:1 und bleibt weiterhin mit ein Favorit auf den Titel.

Die vierte Mannschaft in der Kreisklasse B West hatte einen schweren Gang zum Tabellenführer TuS Bad Rippoldsau II. Gegen die hohe 2:9-Niederlage gab es nicht viel entgegen zu setzen, zumal allein fünf Entscheidungssätze an die Gegner gingen. Tobias Stahl und Markus Ritter sorgten für die Gegenpunkte.

Die Landesligadamen hatten den TSV Eningen II zu Gast und starteten in der Aufstellung mit Inge Weber, Christiane Schmid, Anke Hogh und Andrea Schwarz. Am Ende stand es gerecht 7:7, wobei Christiane Schmid im Doppel mit Inge Weber und ihren drei Einzelsiegen die erfolgreichste Dornstetterin war. Die drei weiteren Punkte steuerten Inge Weber und zwei mal Anke Hogh bei.

Die Mädchen spielten gegen SF Salzstetten und lagen bereits mit 5:3 knapp am Sieg, als die Gäste doch noch zum 5:5-Unentschieden aufkamen.

Noch schlechter erging es der zweiten Jungenmannschaft beim TTC Lossburg-Rodt. Hier lag man deutlich mit 4:1 in Führung, als die Gastgeber plötzlich aufholten und das Spiel noch mit 6:4 an sich rissen.

 

 

Jetzt kommentieren